top of page

Wiener Reis Pfanne mit Paprika

Super tolles Familien-Rezept. Ruck zuck fertig!

12.01.2024


Heute habe ich wieder ein wunderbares Alltag taugliches Familien-Rezept für dich.

Groß und klein lieben es.

Es gibt eine Wiener-Reis Pfanne.

Hat mit der Stadt Wien nichts zu tun, ich fand nur den Namen .. Wienerle Reis Pfanne.. nich so dolle :)


Dieses Gericht ist im nu zubereitet, sättigt unheimlich und schmeckt dazu noch so lecker.


Tipp: Du kannst jede andere Brühwurst dafür benutzen. - Das Gemüse kannst du auch durch anderes Gemüse ersetzen. Ebenso den Reis, es gehen auch Nudeln! Du siehts, es ist ziemlich vielfältig!


Wiener(le) Reis Pfanne


Zutaten:

Dauer: ohne Reis 15 Minuten - Menge: 4 - 6 Personen


  • 250 gr. Landkornreis, gekocht

  • 1 große Zwiebel

  • 2 Paprika

  • 6 Stück Wienerle/Würstchen

  • 1 kleine Dose Mais

  • Öl zum anbraten

  • Salz/Pfeffer

  • 1 El Gulaschgewürz ( Kann man auch weg lassen.)

  • 1 El Tomatenmark

  • 2 - 3 El Ajvar

  • 1 Dose passierte Tomaten

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 3 El Schmand

  • 1 El Kräuter

  • Petersilie zum garnieren.


Anleitung


So wird es gemacht!

  1. Reis nach Packungsanleitung kochen, oder Reis vom Vortag nehmen.

  2. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.

  3. Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

  4. Wiener in 1 cm dicke Ringe schneiden.

  5. Mais abtropfen lassen.

  6. Öl in einer Pfanne erhitzen.

  7. Zwiebeln darin glasig dünsten.

  8. Wiener dazugeben, kurz mit anbraten.

  9. Paprika hinzufügen, vermengen.

  10. Tomatenmark und Ajvar einrühren.

  11. Salzen und pfeffern.

  12. Gulaschgewürz dazugeben.

  13. Das ganze mit den passierten Tomaten und der Brühe ablöschen, aufkochen lassen.

  14. Mais noch dazugeben.

  15. Balsamico- Essig und Schmand dazugeben und unterrühren.

  16. Kräuter und gekochten Reis unterheben.

  17. Abschmecken und mit frischer Petersilie garnieren

Viel Spaß beim nachkochen

Deine Alexandra





45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Grießnockerlsuppe

bottom of page