top of page

Neujahreskrapfen/ Mutzen

Achtung!! Warnung!! Die machen süchtig!!

Kaum sind sie gebacken, sind se auch schon wieder weg... bei uns gehen die weg, wie warme Semmeln. Ich komm da gar nicht mehr hinterher!

Die sind aber auch sowas von lecker!



Neujahreskrapfen


Zutaten:

Dauer:30 Minuten -Menge :Ca.50 Stück

  • - 250 gr. mageren Quark

  • - 2 Eier ( M)

  • - 160 gr. Zucker

  • - 2 Pck. Vanillezucker

  • - 250 gr. Mehl

  • - 1 Tl Backpulver

  • - Fett zum ausbraten ( So gut einen Liter Frittieröl)

  • - Puderzucker zum bestreuen


Zubereitung/ Anleitung

  1. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Eier und Backpulver in eine Schüssel geben und verkneten.

  2. Der Teig muss mindestens 6 Minuten geknetet werden. Er wird zuerst fest und dann wieder klebrig.

  3. Wenn der Teig klebrig wird ist er perfekt.

  4. Öl in einen großen, weite Topf geben und auf maximal 180 Grad erhitzen. DIE TEMPERATUR NICHT ÜBERSCHREITEN!

  5. Den Teig in einen Spritzbeutel geben mit großer Lochtülle, oder bei Einwegbeutel die Spitze großzügig abschneiden.

  6. Auf ein Gitter, Küchentücher legen! Dient zum Öl aufsaugen. Schaumkelle parat legen, oder Löffel!

  7. Wenn das Öl seine Temperatur erreicht hat, ( das könnt ihr mit einem Kochlöffel aus Holz feststellen. Einfach den Stiel ins Fett stellen und wenn Blasen hochkommen, ist das Öl genau richtig !

  8. Jetzt den Teig , so in ca. 3 cm große Streifen aus dem Spritzbeutel drücken und mit der Schere abschneiden. ( SIEHE VIDEO!)

  9. Macht den Topf nicht all zu voll mit den Mutzen. Sie brauchen Platz zum schwimmen ;) und werden so viel besser braun!

  10. Den ganzen Teig aufbrauchen!

  11. Wenn die Mutzen schön goldbraun sind, aus dem Öl nehmen, mit der Schaumkelle und auf das Küchentuch legen.

  12. Das Küchentuch saugt überschüssiges Fett auf! Ist ein klein wenig gesünder ;)

  13. Die Mutzen auskühlen lassen :

  14. Dann mit Puderzucker bestäuben und fertig sind kleine leckere Snacks!







16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page