top of page

Kirsch-Buben

Leckere Spitzbuben mit Kirschkonfitüre

Bei uns in Mittelfranken sind die typischen Spitzbuben mit Mandel und Hagebuttenmarmelade gefüllt.

Ich habe mir erlaubt die Spitzbuben etwas abzuwandeln.

Im Grunde habe ich nur die Mandeln durch Haselnuss und die Hagebuttenmarmelade durch Kirschmarmelade ersetzt. Zur Marmelade habe ich och ein klein wenig Amaretto-Sirup dazugegeben und diese Kombination ist echt super lecker.

Was das Ausstechen betrifft, ich hab wirklich viele Ausstecher, aber so einen Spitzbuben Ausstecher mit 3 Löcher habe ich nicht, aber den braucht man auch nicht.

Was du brauchst ist ein runder Ausstecher mindestens 6 -8 cm Durchmesser und eine kleine Spritztülle. Meine Spritztülle war eine 2mm Tülle. Die sind ziemlich klein und haben somit den perfekten Kreisumfang!

Wie ich diese Plätzchen ausgestochen habe, siehst du sehr gut um Video!


Hier geht es zum Video!


Lagern von Plätzchen!

Ich finde das immer schwierig zu beantworten.

Da spielen viele Faktoren eine Rolle. z.B:



1- Ruhen lassen

Lass die Plätzchen nach dem Backen abkühlen. So das Schokoüberzüge und Zuckerguss richtig getrocknet sind! Das schützt Verzierungen und verhindert, dass die Plätzchen beim Lagern ihre Form verlieren.

2. Blech statt Plastik

Plätzchen halten sich am besten in Blechdosen. In Plastikdosen nehmen sie manchmal einen plastikartigen Geruch oder Geschmack an.

4. Sorten nicht mischen

Nimm für jede Sorte eine eigene Dose oder mische nur Sorten mit ähnlichem Aroma. Dominantes Gebäck (Gewürze, Kokos, Kaffee) gibt sein Aroma an die Nachbarn ab – und dann schmeckt alles ähnlich.

Ich lege den Boden und die Ränder mit Backpapier aus um auch einzelne Plätzchenschichten damit zu trennen. So verhinderst du, dass Plätzchen festkleben.

5. Kühl, trocken, luftdicht

Plätzchen lagert man am besten kühl, trocken und möglichst luftdicht. Der Kühlschrank ist für die meisten Sorten zu kalt. Kekse bröckeln dort und Schokolade wird grau. Ein unbeheizter Raum (eine Vorratskammer oder bei vielen auch das Schlafzimmer) sind bestens geeignet dafür!

Wenn du alles genau einhalten tust, können diese Plätzchen, 2 -3 Wochen haltbar sein!



Kirsch -Buben


Zutaten:

Dauer: 10 Minuten - Kühlung: 2-3 Stunden - Menge: Ca. 35 - 40 Stück

  • 300 gr. Mehl

  • 100 gr. gemahlene Haselnüsse

  • 150 gr. Puderzucker

  • 200 gr. kalte Butter

  • 1 Ei ( M)

  • Vanillepaste

  • 200 gr. Kirschkonfitüre

  • ohne Stücke

  • Puderzucker zum verzieren.



Zubereitung/ Anleitung


So wird es gemacht

  1. Alle Zutaten bis auf die Marmelade und den Puderzucker zum verzieren, in eine Schüssel geben und zu einem festen Teig verkneten, oder mit der Hand verkneten.

  2. Wenn du mit der Küchenmaschine arbeitest, dann den Teig evtl. nochmal mit der Hand durchkneten.

  3. Den fertigen Teig in eine Frischhaltefolie packen und gute 2 Stunden kühlen lassen.

  4. Ofen auf 170 Grad, O/U Hitze vorheizen.

  5. Backblech mit Backpapier auslegen.

  6. Den Teig ca. 5 mm ausrollen und mit einem runden Ausstecher , Plätzchen ausstechen. Bitte daran denken: Du brauchst 2 Plätzchen für einen Kirsch Buben!!

  7. Die Hälfte der Plätzchen stichst du mit einer kleinen Spritztülle, oder etwas ähnliches, 3 kleine Löcher noch in der Mitte aus. Bitte aufpassen, das du nicht zu nahe am Rand ausstichst und lass etwas Platz zwischen den Löchern. Meine Spritztülle hatte einen Durchmesser von 1 cm!

  8. Die Plätzchen gute 6 - 8 Minuten backen.

  9. Nach dem backen komplett auskühlen lassen.

  10. Die Marmelade evtl. etwas erwärmen, damit man sie leichter verstreichen kann.

  11. Ein Plätzchen, ohne Löcher nehmen und gut 1 Tl Marmelade auf den Keks verstreuchen. Den zweiten Keks mit den Löchern darauf legen und etwas festdrücken!

  12. Das wird jetzt mit den ganzen Plätzchen gemacht.

  13. Danach mit Puderzucker bestreuen und nochmal so gut 1 - 2 Stunden ruhen lassen. ( Damit der Puderzucker von der Marmelade aufgesaugt wird und das rote wieder hervorschaut!)

Viel Spaß beim nachbacken!

Deine Alexandra





96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page