top of page

Burgländer Plätzchen

Leckerer Mürbteig mit Baiser-Hütchen und Marmelade

Die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet!

Ich freue mich jedes Jahr darauf. Ich liebe es zur Weihnachtszeit zu backen. Es gibt soo viele tolle Ideen die ich habe und heute fange ich an und zwar mit Burgländer Plätzchen.

Die sehen sooo niedlich auf dem Weihnachtsteller aus. Wie kleine Blumen.

Man kann sie mit verschiedenen Konfitüren füllen. Standartfarben sind aber rot und gelb.

Die Burgländer Plätzchen bestehen aus einen Butterkeksteig, Baiserhäubchen und Konfitüre,

Hört sich nach viel Arbeit an, ist es aber eigentlich gar nicht: Es Lohnt sich auf jeden Fall!


Tipp: Beim ausrollen des Teiges, achte bitte darauf, das kein Mehl auf der Oberfläche ist, das kann dafür sorgen, das die Baiser-Masse nicht haftet und nach dem backen abfällt!


Ich habe auch ein Rezeptvideo für dich!




Burgländer Plätzchen


Zutaten:


Dauer: 30 Minuten - Kühlung: 2 Stunden - Menge: ca. 40 Stück

Keksteig

  • 250 gr. Mehl

  • 120 gr. Butter

  • 80 gr. Puderzucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 1 Ei

  • 1 Tl Vanillepaste

Baiser

  • 3 Eiweiß

  • 1 Prise Salz

  • 220 gr. Puderzucker

  • 4 El Hagebuttenmarmelade

  • 4 El Aprikosenkonfitüre (Beide bitte ohne Stücke.)

  • Blumenausstecher


Burgländer Plätzchen


Zubereitung/ Anleitung

So wird es gemacht!

  1. Die Butter eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen:

  2. Ich habe den Teig mit den Händen geknetet, dazu gebe ich alle Zutaten vom Keksteig auf eine saubere Arbeitsfläche und knete sie mit der Hand so lange, bis ein glatter Teig entsteht. ( Mit der Küchenmaschine das selbe, alle Zutaten vom Keksteig in eine Schüssel geben und verkneten.

  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden kühlen.

  4. In der Zwischenzeit wird auch schon die Baiser-Masse hergestellt. Die brauch etwas Zeit,

  5. Dazu wird der Puderzucker gesiebt.

  6. Das Eiweiß kommt mit einer Prise Salz in eine Schüssel und wird 3 Minuten aufgeschlagen.

  7. Dann kommt nach und nach, der Puderzucker dazu. Das ganze soll jetzt gute 10 bis 12 Minuten aufgeschlagen werden. Die Masse muss glänzen und fest sein.

  8. Nach dem steif schlagen, die Baiser-Masse, 30 Minuten kühlen.

  9. Ofen auf 170 Grad O/U Hitze vorheizen.

  10. Den Teig aus der Folie nehmen und gut 5 - 7 mm dick ausrollen.

  11. Die Plätzchen auf ein Blech mit Backpapier legen.

  12. Die Baiser-Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle geben.

  13. Auf jedes Blütenblatt vom Keks, einen kleines Baisertürmchen spritzen. ( SIEHE VIDEO!)

  14. Die Plätzchen dürfen jetzt gut 15 Minuten backen. Evtl sogar etwas länger.

  15. Danach komplett auskühlen lassen.

  16. In die freie Mitte kommen jetzt ein Paar Tropfen Marmelade.

Fertig sind ganz hübsche und leckere Plätzchen!


Wenn du sie kühl, dunkel und trocken lagerst, können sie bis zu 2 Wochen halten!

Viel Spaß beim Weihnachtsbacken, deine Alexandra






544 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page